Initiative Qualitätsmedizin - IQM

Alle Krankenhausstandorte der Regionalen Kliniken Holding RKH sind Mitglied der trägerübergreifenden Initiative Qualitätsmedizin (IQM). Bei der freiwilligen Veröffentlichung der medizinischen Ergebnisse gehen die IQM-Mitglieder weit über die gesetzlich geforderten Mindeststandards hinaus. Die veröffentlichten Ergebnisse basieren auf Routinedaten und sind daher überprüfbar. Sie erfassen sämtliche behandelten Fälle, weisen Sterblichkeits- und Komplikationsraten sowie für die Beurteilung relevante Mengeninformationen und Behandlungstechniken aus.

Neben der Qualitätsmessung und deren Veröffentlichung verpflichten sich die IQM-Mitglieder zu einem aktiven Qualitätsmanagement durch so genannte Peer Reviews. Dabei werden im Rahmen trägerübergreifender Begehungen vor Ort Abläufe durch Ärztinnen und Ärzten überprüft, um im kollegialen Austausch eine kontinuierliche Verbesserung medizinischer Qualität bei der Patientenbehandlung zu erzielen.

AOK-Klinikbericht (QSR)

Die in Zusammenarbeit mit der AOK entwickelten QSR-Berichte zeigen die langfristigen Ergebnisse von Krankenhausbehandlungen auf - also nach der Entlassung der Patienten aus der jeweiligen Klinik.

AOK-Klinikbericht (QSR) Kliniken des Landkreises Karlsruhe

Gesetzlicher Qualitätsbericht

Seit 2005 sind Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet, regelmäßig strukturierte Qualitätsberichte zu veröffentlichen. Es werden Leistungs- und Strukturdaten des gesamten Krankenhauses und der einzelnen Fachabteilungen dargestellt.

Qualitätsbericht Rechbergklinik Brette

Qualität und Management im Krankenhaus - QuMiK

Der QuMiK-Verbund umfasst inzwischen 54 kommunale Kliniken in Baden-Württemberg. Aktives Qualitätsmanagement und die gemeinsame Veröffentlichung von Ergebnissen der medizinischen Behandlungsqualität in Form von Qualitätsberichten gehen bereits ins siebte Jahr. Die freiwilligen Veröffentlichungen gewährleisten Transparenz zur Behandlungsqualität und geben Hinweise zur Leistungsfähigkeit der Einrichtungen.